Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. November 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. November 2018

Urkundenfälschung, illegaler Aufenthalt, Fahren ohne Fahrerlaubnis
MEMMINGERBERG. Die Grenzpolizei Pfronten kontrollierte am 3.11.2018 in Memmingerberg den Reiseverkehr zum dortigen Flughafen. Sie stellte folgende Verstöße fest: Ein 37-jähriger Georgier wies sich mit einer totalgefälschten griechischen Identitätskarte aus. Die hatte er benutzt, um sich in Deutschland anmelden und eine Arbeitsstelle antreten zu können. Wegen eines gefälschten griechischen Führerscheins war der Mann bereits von einer baden-württembergischen Polizeidienststelle angezeigt worden. Wegen illegalen Aufenthalts und Urkundenfälschung erhält der 37-Jährige eine Strafanzeige, zudem wurde ihm eine Ausreiseaufforderung ausgestellt. Ohne gültige Fahrerlaubnis saß ein Kosovare hinter dem Fahrzeugsteuer: Er hatte trotz seines längeren Aufenthalts in Deutschland seinen Führerschein nicht umschreiben lassen. Gegen den kosovarischen Fahrzeughalter, der zugelassen hatte, dass sich der 38-Jährige ans Fahrzeugsteuer setzte, wird ebenfalls ermittelt. Auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erhält ein 35 Jahre alter Georgier eine Anzeige. Er wohnt seit 2015 in Deutschland und ließ seinen Führerschein nicht umschreiben. Drei Stunden vor der grenzpolizeilichen Kontrolle hatte bereits eine oberbayerische Polizeistreife den Mann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. (GPS Pfronten)

Anzeige


Trunkenheit im Verkehr
TÜRKHEIM. Am Morgen des 05.11.2018 wurde ein 61-Jähriger einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei diesem konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Ein Alkoholtest ergab einen Wert weit über der absoluten Fahruntüchtigkeit von 1,1 Promille. Der Fahrzeugführer muss nun mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. Zudem wurden der Führerschein, sowie der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. (Bad Wörishofen)

Anzeige


Gefährliche Körperverletzung
BAD WÖRISHOFEN. Am späten Abend des 04.11.2018 kam es an der Kreuzung „Rößle-Biergarten“ zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei unbekannten Tätern und einem 19-Jährigen. Durch ein vorausgegangenes Gespräch fühlte sich der 19-Jährige eingeschüchtert und zeigte deshalb seine mitgeführte Schreckschusspistole vor. Daraufhin wurde er von den drei unbekannten Tätern körperlich angegriffen. Der 19-Jährige wurde zu Boden gestoßen und anschließend mit den Füßen von allen drei Tätern getreten. Da sein Handy weg war, vermutete er einen Raub. Das Handy konnte jedoch durch die eingesetzten Polizeibeamten wenig später am Tatort aufgefunden werden. Das Handy wurde sichergestellt und wird nun auf Fingerabdrücke untersucht. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Anzeige


Kellereinbruch und zwei Akku-Bohr Schrauber entwendet
MINDELHEIM. In der Zeit zwischen vergangenem Samstag, 15.00 Uhr, und Sonntag, 13.30 Uhr, wurden in der Christoph-Scheiner-Straße in Mindelheim in einem Mehrfamilienhaus im dortigen Keller ein Kellerabteil, gefertigt aus Holzlamellen, aufgebrochen und zwei Akku-Bohr Schrauber im Wert von etwa 550 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 150 Euro. Die Polizeiinspektion Mindelheim bittet um Hinweise. Tel. 08261/76850. (PI Mindelheim)

Anzeige