Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Dezember 2018

Verkehrsunfall
ERKHEIM. Am 04.12.2018 gegen 13.00 Uhr wollte eine Pkw-Lenkerin (Führerscheinneuling) vom Parkplatz einer Bäckerei in Erkheim rückwärts ausparken. Hierbei übersah sie einen Graben, der hinter der Zufahrt zu den Parkplätzen liegt. Sie fuhr rückwärts mit dem Pkw in den rund zwei Meter breiten Graben. Aufgrund der Mitteilung, dass die Fahrerin eingeklemmt sei und der Pkw drohe in den Bach zu stürzen, wurde die Feuerwehr Erkheim verständigt. Die Fahrerin war jedoch nicht eingeklemmt; der Notarzt konnte mit Ausnahme eines starken Schocks keine Verletzungen feststellen. Es entstand kein Fremdschaden. Ob an dem Unterboden des Pkw ein Schaden entstanden ist, muss noch abgeklärt werden. (PI Mindelheim)

Anzeige

Verkehrsunfall
LEGAU. Am Dienstagnachmittag befährt Pkw-Fahrer die Hauptstraße in Fahrtrichtung Lautrach. Mitten auf der Fahrbahn stand ein Blumenkübel aus Holz, der von unbekannten Tätern dorthin verschoben wurde. Der Pkw-Fahrer übersieht diesen, da es bereits dunkel war und es stark regnete und fuhr in diesen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Wer hat den Blumenkübel verschoben? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter Telefonnummer 08331/100-0. (PI Memmingen)

Anzeige

Gefährlich unterwegs
MEMMINGEN. Am Dienstagspätabends wurde in der Weberstraße ein 46-jähriger Mann mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen, da er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und über eine rote Ampel fuhr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von circa 1 Promille. Gegen den Mann wird nun strafrechtlich ermittelt; die Fahrerlaubnisbehörde wird informiert. (PI Memmingen)