Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. März 2019

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. März 2019

Diebstahl beim TV 1897 Waal
WAAL. Am 16.03.2019, zwischen 13:15 Uhr und 15:45 Uhr, begab sich eine unbekannte Person in die Spielerkabine des TV 1897 Waal und stahl ca. 1.255 € Bargeld. Die Spieler befanden sich zum Zeitpunkt des Diebstahles auf dem Fußballplatz bei einem Freundschaftsspiel gegen den FC Scheuring. Die unverschlossene Spielerkabine blieb zu diesem Zeitpunkt unbeobachtet. In der Spielerkabine wurden die Sporttaschen und die Kleidung der Spieler durchsucht. Anschließend durchsuchte der Täter die vor dem Sportplatz geparkten Fahrzeuge der Spieler. Hierfür verwendete die unbekannte Person die in der Spielerkabine aufgefundenen Fahrzeugschlüssel. Nachdem die Fahrzeuge durchsucht waren, wurden die Fahrzeugschlüssel in die Spielerkabine zurückgelegt. Die Polizei Buchloe bittet etwaige Zeugen und Personen, die verdächtige Personen zum Zeitpunkt des Fußballspieles bzw. im Bereich des Tatortes wahrnehmen konnten, sich unter 08241/9690-0 zu melden. (PI Buchloe)

Anzeige

Postzusteller geschlagen
MARKTOBERDORF. Am Samstagmittag wollte ein 62-jähriger Postzusteller zwei Pakete ausliefern. Bei der Übergabe kam es zwischen dem Zusteller und dem 44-jährigen Empfänger zu einer Diskussion über den Zustand der Pakete, die darin gipfelte, dass der 44-Jährige dem Postzusteller körperlich anging. Der Zusteller wurde dadurch leicht an der Hand verletzt. Nun muss sich der 44-jährige Empfänger wegen Körperverletzung verantworten. Seine beiden Pakete erhielt er übrigens nicht, diese kann er sich am Postamt persönlich abholen. (PI Marktoberdorf)

Anzeige

Mit Absicht über den Fuß gefahren
FÜSSEN. Am Mittag des 16.03.2019 kam es zwischen zwei Fahrzeugführern zu einer kleinen Streitigkeit, in dessen Verlauf der spätere Geschädigte an das Cabrio eines 57-jährigen Mannes trat. Da dem Cabrio-Fahrer die Diskussion zu bunt wurde, fuhr er beabsichtigt auf seinen 41-jährigen Kontrahenten zu. Dabei fuhr er zuerst gegen das rechte Schienbein des Mannes und anschließend über den kompletten Fuß. Danach entfernte sich der Fahrer. Durch den Zusammenstoß erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen am rechten Bein. Ein Rettungswagen wurde nicht benötigt. Den Fahrer des Cabrios erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (PI Füssen)