Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Januar 2019

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Januar 2019

Schlechte Bereifung führt zu Unfall
FÜSSEN. Am Donnerstagmittag fuhr ein junges Pärchen mit ihrem Golf die Pfrontener Straße in Richtung Pfronten. In einer Linkskurve vor Oberried kam der Pkw aufgrund seiner schlechten Bereifung ins Rutschen. Die Fahrt endete für das Pärchen im Straßengraben. Die Vorderreifen wiesen eine Profiltiefe von ca. 2mm auf, was zwar noch erlaubt, jedoch für die derzeitigen Straßenverhältnisse eindeutig zu wenig ist. Das mussten die beiden am eigenen Leib erfahren. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 8.000,- Euro. (PI Füssen)

Zu schnell unterwegs
FÜSSEN. Weil am 10.01.2019 ein 29-jähriger Ostallgäuer zu schnell für die winterlichen Straßenverhältnisse unterwegs war, kam er an der Kreuzung Welfenstraße / Froschenseestraße nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und rutschte in die Kreuzung hinein. Dabei kollidierte er mit einem querenden Bundeswehrfahrzeug. Es entstand glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von etwa 1.500,- Euro (PI Füssen)

Anzeige

Kleintransporter rutscht in den Straßengraben
EISENBERG. Am Vormittag des 10.01.2019 rutschte ein ungarischer Kleintransporter in den schneedeckten Straßengraben auf der Staatsstraße 2008 Höhe der Abzweigung Eisenberg/Pfronten. Beim Versuch, sich zu befreien, grub er sich nur noch tiefer in den Schnee ein und beschädigte letztendlich eine Leitplanke. Erst mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens, welches ihn wieder aus dem Straßengraben auf die Fahrbahn zog, konnte der Ungar seine Fahrt fortsetzen. (PI Füssen)

In Espadrilles ausgerutscht
HOHENSCHWANGAU. Am späten Nachmittag des 10.01.2019 war eine Australierin zu Fuß auf der Neuschwansteinstraße unterwegs. Nach einem Schlossbesuch wollte sie die Heimreise antreten. Die Wahl ihrer Schuhe hatte sie wohl nicht intensiv überdacht. Ihre Espadrilles wurden ihr zum Verhängnis, als sie auf der schneebedeckten Fahrbahn ausrutschte, sich das Bein brach und ins Krankenhaus Füssen eingeliefert werden musste. Ihren Deutschlandaufenthalt hat sich die 55-jährige bestimmt anders vorgestellt. (PI Füssen)

Anzeige

Fahrzeuglenkerin unterschätzt Glätte
FÜSSEN / B310. Am Freitag den 11.01.2019, gegen 21:30 Uhr, befuhr eine 20-jährige Fahrzeuglenkerin die Pfrontener Straße in Richtung Oberried. Auf schneeglatter Fahrbahn geriet sie dabei mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern. Das Fahrzeug kam hierdurch auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw eines 34-jährigen Fahrzeuglenkers zusammen. Dieser versuchte noch zu bremsen, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Durch den Aufprall wurde die 19-jährige Beifahrerin Unfallverursacherin verletzt und musste mit dem Rettungswagen in die örtliche Klinik verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Pfrontener Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme und den Abtransport der Fahrzeuge gesperrt werden. (PI Füssen)

2 Pkw von der Fahrbahn abgekommen
BUCHLOE / LINDENBERG. Nahezu zeitgleich kamen am Freitagabend gegen 20:45 Uhr zwei Pkw auf der Ortsverbindungsstraße Jengen – Lindenberg von der Fahrbahn ab und blieben im Graben stecken. Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Staatsstraße 2035 von Jengen in Richtung Lindenberg und kam schließlich in der Kurve zur Abzweigung nach Weinhausen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen. Kurz zuvor befuhr ein 31 jähriger mit seinem Pkw die Strecke in entgegengesetzter Richtung und kam aus gleicher Ursache an der gleichen Kurve ebenfalls ins Rutschen. In beiden Fällen blieben die Fahrer unverletzt und es entstand auch kein Sachschaden. Beide Fahrer erwartet allerdings eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Fahren mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn. (PI Buchloe)

Anzeige

Smartphone bestellt, bezahlt und nicht bekommen
BUCHLOE. Noch vor Weihnachten ersteigerte ein 59-jähriger Buchloer auf einer bekannten Internetauktionsplattform ein Smartphone im Wert von über 600,- Euro. Trotz Überweisung des Geldbetrages hat der Geschädigte bis heute keine Ware erhalten und erstattete deshalb nun Anzeige bei der Polizei Buchloe. Es wurden Ermittlungen wegen Warenbetrugs eingeleitet. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang bei Käufen im Internet zur Verwendung von sicheren Zahlungsmethoden. Nähere Infos hierzu erhalten Sie unter anderem auf der Internetseite der bayerischen Polizei unter www.polizei.bayern.de (PI Buchloe)

Ehepaar klaut gemeinsam
KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 11.01.2019 befand sich ein Ehepaar zusammen beim Einkauf in einem Verbrauchermarkt in Kaufbeuren. Während das Ehepaar an der Kasse mit ihren Lebensmitteln wartete, entschlossen sie sich offenbar neben ihrem Einkauf noch zusätzlich einen Ladendiebstahl zu begehen. Die Ehefrau entnahm mehrere Packungen Zigaretten aus dem Tabakregal im Kassenbereich. Einen Teil der Packungen verstaute sie in ihrer Handtasche. Den anderen Teil überreichte sie an ihren Ehemann, welcher diese ebenfalls bei sich versteckte. Im Anschluss zahlte das Ehepaar den Einkauf der Lebensmittel. Der aufmerksame Ladendetektiv konnte sie nach Verlassen des Kassenbereichs stellen und an die Polizei übergeben. Der Ehemann befand sich zum Zeitpunkt des Diebstahls keine 24 Stunden auf freiem Fuß. Er musste zuvor bis zur Zahlung einer Geldbuße eine Ersatzfreiheitsstrafe wegen einer bereits vergangenen Straftat absitzen. (PI Kaufbeuren)

Anzeige

Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am späten Freitagnachmittag fuhr ein 23jähriger Mann aus Bad Wörishofen mit seinem Pkw Opel auf der Sudetenstraße vom Kreisverkehr in Richtung Neugablonz. Der Fahrer erkannte zu spät, dass ein 48jähriger Mann aus Pforzen mit seinem Pkw VW verkehrsbedingt anhalten musste. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, lenkte der Opelfahrer nach links auf die vermeintlich freie Gegenfahrbahn. Trotz des Ausweichmanövers touchierte der Opelfahrer den Pkw VW noch leicht am Heck. Dadurch drehte sich der Opel auf der schneeglatten Fahrbahn, sodass er quer stand. Ein entgegenkommender 76jähriger Kaufbeurer prallte anschließend mit seinem Pkw Renault in die Beifahrerseite des querstehenden Pkw Opel. Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die Sachschäden an den drei beteiligten Fahrzeugen werden insgesamt auf 8.000,- EUR geschätzt. (PI Kaufbeuren)

Taxi rutscht in Gegenverkehr
PFRONTEN. Bereits am Donnerstagabend rutschte ein 59-jähriger Taxifahrer im König-Ludwig-Weg in der Abfahrt vom Hotel Schlossanger Alp in den Gegenverkehr. Ein auf der Strecke bergaufwärts fahrender Pkw-Fahrer kam an dem Steilstück nicht mehr weiter und hielt auf der Fahrbahn an. Der 59-jährige Taxifahrer geriet bergabwärts in dem Steilstück beim Abbremsen ins Rutschen und versuchte noch nach rechts in einen Schneehaufen auszuweichen. Von der Schneewand wurde das Taxi jedoch wieder auf Fahrbahn geleitet und prallte in den entgegenkommenden Pkw. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1.000,- Euro. (PSt Pfronten)