Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Januar 2019

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 9. Januar 2019

Vom Schnee überrascht
SULZBERG. Am Dienstagabend, gegen 21:45 Uhr, war ein 45-jähriger Italiener mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2520 bei Sulzberg unterwegs und kam dort bei schneebedeckter Fahrbahn nicht mehr weiter. Die winterlichen Verhältnisse kamen trotz der Jahreszeit für den Pkw-Fahrer wohl überraschend. Sein Pkw war mit Sommerreifen ausgerüstet. Der Pkw wurde abschleppt, der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von knapp 100 Euro bezahlen. (PI Kempten)

Anzeige

Widerstand nach Hausfriedensbruch
KEMPTEN. Am Dienstagnachmittag wurde der Polizei Kempten mitgeteilt, dass drei Personen ein Geschäft im Forum Allgäu trotz geltendem Hausverbot nicht verlassen wollen. Die drei Tatverdächtigen mit afghanischer Staatsangehörigkeit wurden durch den Sicherheitsdienst im Forum Allgäu auf das geltende Hausverbot aufmerksam gemacht. Bis Eintreffen der Polizei konnten zwei der Tatverdächtigen zunächst flüchten. Kurze Zeit später wurden alle drei Tatverdächtigen zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeilichen Gewahrsam genommen. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen leistete der amtsbekannte 28-jährige Tatverdächtige gegen die eingesetzten Beamten Widerstand, ein Beamter wurde hierbei leicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat aufgrund der starken Alkoholisierung des 28-jährigen Tatverdächtigen eine Blutentnahme angeordnet. (PI Kempten)

Verkehrsunfall mit Personenschaden
SONTHOFEN. Gestern früh war eine 68-jährige Pkw-Fahrerin, zusammen mit ihren zwei Mitfahrerinnen, auf der Östlichen Alpenstraße unterwegs. An der Einmündung zum Handwerkshof überfuhr sie offensichtlich eine rote Ampel und kollidierte mit einem berechtigt einbiegenden Fahrzeug. Durch den seitlichen Aufprall wurden alle Insassen des Verursacherfahrzeuges, sowie die vorfahrtsberechtigte Fahrerin leicht verletzt und zur weiteren Behandlungen in ein Krankenhaus verbracht. An beiden PKWs entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. Sie mussten mit einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. (PI Sonthofen)

Anzeige

Auto rutscht in Gegenverkehr
BLAICHACH. Eine Autofahrerin geriet heute gegen 7.30 Uhr auf der Kreisstraße OA5 auf der Fahrt von Immenstadt kommend in Richtung Blaichach ins Schlingern. Sie verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rutschte in den Gegenverkehr. Ein dort befindliches Auto konnte nicht mehr ausweichen und stieß dem rutschenden Fahrzeug in die rechte Seite. Die 19-jährige Unfallverursacherin wurde von einem Rettungswagen zu Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, die Fahrerin des entgegenkommenden Unfalls blieb unverletzt. Es entstand Gesamtschaden von über 8.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Feuerwehr Blaichach war zur Verkehrslenkung und Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe im Einsatz; Unfallaufnahme erfolgte durch die Immenstädter Polizei. (PP Schwaben Süd/West)