Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Dezember 2018

Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 01.12. und 02.12.18 wurden auf der B308 Höhe Paradies und der St 2005 ein 23- und ein 24-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, welche beide drogentypische Auffälligkeiten zeigten. Da bei beiden Fahrzeugführern ein Drogenschnelltest positiv auf Cannabis reagierte, wurden die Weiterfahrten unterbunden und jeweils eine Blutentnahme veranlasst. Beide erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und mindestens ein Monat Fahrverbot. (PSt Oberstaufen)

Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, befuhr ein 78-Jähriger mit seinem Pkw die Straße „Am Silberbühl“, übersah hierbei einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten, 27-Jährigen und stößt mit diesem zusammen. Der 27-Jährige und seine 21-Jährige Beifahrerin werden dabei leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.
(PI Immenstadt)

Anzeige

Betrunkener Autofahrer nach Unfallflucht durch Polizei gefasst
DIETMANNSRIED. Am Sonntag, 02.12.2018 gegen 18:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Ein 75-Jähriger befuhr zunächst die Ortsdurchfahrt von Haldenwang kommend in Richtung Dietmannsried. Beim Linksabbiegen in die Straße Im Ostried schnitt der 75-Jährige einen an der Einmündung wartenden Pkw eines 39-jährigen Oberallgäuers, sodass es zum Unfall kam. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß erheblich eingedellt und zerkratzt. Zunächst stiegen die Unfallbeteiligten aus ihren Fahrzeugen aus und sahen sich die Beschädigungen an. Die Polizei wurde bereits zur Unfallaufnahme verständigt. Plötzlich sammelte der zuvor unfallursächlich handelnde 75-Jährige am Boden liegende Teile seines Fahrzeugs ein und ergriff die Flucht von der Unfallstelle. Beim Wegfahren stieß der Unfallverursacher nochmals gegen den geschädigten Pkw, welcher neben dem 39-jährigen Fahrer noch mit einer 38-jährigen Beifahrerin und zwei Kindern besetzt war. Der 38-jährigen Beifahrerin und einer couragierten, unbeteiligten Zeugin war der Grund für die Flucht schnell klar. Alkohol war im Spiel. Kurzerhand nahmen die beiden Damen die Verfolgung des mit Warnblinklicht davonfahrenden Fahrzeugs auf. Die Fahrt des Unfallflüchtigen zog sich über mehrere Ortschaften hinweg und endete schließlich in Ortschaft im Landkreis. Durch einen entscheidenden Hinweis konnten die eingesetzten Polizeibeamten das Fahrzeug sowie den 75-jährigen Fahrer feststellen. Hierbei erhärtete sich der Verdacht der Alkoholisierung. Der Unfallflüchtige musste sich einer Blutentnahme unterziehen lassen und seinen Führerschein noch vor Ort abgeben. Durch den Unfall kam es glücklicherweise zu keinen Personenschäden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro. Weitere Verkehrsteilnehmer, welche möglicherweise durch den Unfallflüchtigen gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten zu melden. (VPI Kempten)

Anzeige

Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Radfahrer
KEMPTEN (ALLGÄU). Am 03.12.18 fuhr um ca. 06:30 Uhr ein 54-jähriger Pkw-Fahrer von der Magnusstraße auf die vorfahrtsberechtigte Ludwigstraße ein und übersah hierbei einen Radfahrer. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer glücklicherweise nur leicht verletzt wurde. Der Radfahrer hatte zwar eine Beleuchtung montiert und in Betrieb, jedoch war die Leuchtkraft der Frontbeleuchtung sehr gering. Bei Dunkelheit ist es für Radfahrer zwingend notwendig, nicht nur eine Beleuchtung montiert zu haben, sondern diese auch mit voller Leuchtstärke in Gebrauch zu nehmen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.200 Euro. Den Pkw-Fahrer erwartet nun einen Anzeige wegen „fahrlässiger Körperverletzung“. (VPI Kempten)