Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Januar 2019

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Januar 2019

Körperverletzung – Täter flüchtet
KEMPTEN. Sonntagfrüh ereignete sich im Pfeilergraben in Kempten, auf Höhe der Galeria Kaufhof, eine Körperverletzung. Die 21-jährige Geschädigte stand dort mit ihrem Begleiter, als sie plötzlich und unvermittelt von einer Person angegriffen wurde. Der Täter schlug der Geschädigten mit der Faust ins Gesicht und rannte anschließend in Richtung Hofgarten davon. Von dem Täter ist lediglich bekannt, dass er männlich und in Begleitung einer weiteren Person war. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter Tel. Nr. 0831-9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Reifenstecher unterwegs
SONTHOFEN. An mehreren Pkw, die am Samstag im Bereich Obere Mühle/Burgsiedlung geparkt waren, wurden durch einen bisher noch unbekannten Täter die Reifen mittels eines spitzen Gegenstandes zerstochen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen getätigt haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Sonthofen unter Tel. Nr. 08321/6635-0 in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)

Anzeige

Betrunkene Autofahrerin von der Polizei angehalten
OBERSTDORF. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierte eine Streife der Polizei Oberstdorf eine 36-jährige Frau, die mit ihrem Pkw in Oberstdorf unterwegs war. Dabei stellten die Beamten deutlichen Atemalkoholgeruch bei der Frau fest. Ein durchgeführter Test bestätigte den Verdacht der Beamten. Die Frau hatte einen Atemalkoholwert von umgerechnet fast 1 Promille. Die Frau erwartet nun eine Anzeige. Den weiteren Weg musste sie zu Fuß fortsetzen.

Pkw-Fahrer sieht schneebedeckten Baum auf der Fahrbahn zu spät
OBERSTDORF. Am Sonntag, den 13.01.2019, gegen 01:00 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Mann aus Immenstadt die B19 in Richtung Kleinwalsertal. Hierbei übersah er einen umgestürzten, auf der Fahrbahn liegenden, schneebedeckten Baum. Es kam zum Aufprall. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 800 Euro. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Der Baum wurde durch die Straßenmeisterei Sonthofen von der Fahrbahn geräumt. (PI Oberstdorf)

Anzeige

Schneeräumfahrzeug rammt Pkw und flüchtet
WEITNAU / HOFEN. Am 13.01.2019, gegen 03:00 Uhr, kam es Am Kapf zu einem Zusammenstoß zwischen einem kleinen, privaten Räumfahrzeug und einem Pkw im Begegnungsverkehr. Der Pkw war in Richtung Isny unterwegs, als das Räumfahrzeug im Gegenverkehr auf die Fahrspur des Pkw zusteuerte. Einen Unfall konnte der Pkw-Fahrer trotz Ausweichens nicht mehr verhindern. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Pkw-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Verursacher machte sich nach dem Unfall unvermittelt in Richtung Hellengerst aus dem Staub. Dank einer couragierten Zeugin konnte die Verfolgung des flüchtigen Fahrzeugs aufgenommen werden und das Verursacherfahrzeug später in der Hochmoorstraße in Hellengerst festgestellt werden. Vom Fahrer des Räumfahrzeugs fehlte allerdings jede Spur. Da nahe dem Verursacherfahrzeug Fußspuren im Schnee erkennbar waren, bestand der Verdacht, dass der Unfallverursacher weiter zu Fuß über ein Feld geflüchtet ist. Bei einer Absuche konnte der 37-jährige mutmaßliche Fahrer des Räumfahrzeugs im Schnee liegend aufgefunden werden. Stark unterkühlt wurde dieser mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum gebracht. Nachdem auch Anhaltspunkte für eine Alkoholisierung des flüchtigen Räumfahrzeugfahrers vorlagen wurde dort eine Blutentnahme durchgeführt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2500 € geschätzt. Mögliche weitere Verkehrsteilnehmer, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich Weitnau auch durch die Schlangenlinienfahrt des 37-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten zu melden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)