Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Oktober 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Oktober 2018

Verkehrsunfall mit Sachschaden
SONTHOFEN/ALTSTÄDTEN. Gestern früh kam eine 18-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße OA 4 alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach wenigen Metern in der Wiese sprang das Fahrzeug wieder nach links, über die Leitplanke zurück auf die Fahrbahn. Dort drehte es sich einmal um die Achse bis es letztlich entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 700 Euro geschätzt. Bei dem unfreiwilligen Fahrmanöver blieb die junge Frau unverletzt. (PI Sonthofen)

Anzeige

Verkehrsunfall mit Sachschaden
SONTHOFEN. Gestern Abend kam es an der Hager Kreuzung zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 23-jährige Fahrerin hatte einem von rechts kommenden Pkw-Fahrer die Vorfahrt genommen. Durch den seitlichen Aufprall wurde das Fahrzeug der Unfallverursacherin um 90 Grad gedreht. Alle Beteiligten des Unfalles blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden lag bei ca. 12.000 Euro. (PI Sonthofen)

Unfall
MISSEN-WILHAMS. Am Mittwoch, gegen 13.00 Uhr, wollte ein 49-jähriger Landwirt in Wilhams Heuballen auf einen Anhänger verladen und mit Spanngurten festzurren. Plötzlich fielen dabei zwei der Heuballen im Gewicht von ca. 200 – 250 kg vom Anhänger auf den Mann, wodurch sein linker Unterschenkel eingeklemmt wurde. Nachdem er unter Mithilfe der Feuerwehr befreit werden konnte, wurde der Mann, der einen Bruch des Unterschenkels erlitt und über Rückenschmerzen klagte, mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht. (PI Immenstadt)

Anzeige

Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am 10.10.2018 gegen 15:20 Uhr, kam es an der Einmündung Schumacherring / Ullrichstraße zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Eine 46-Jährige Schweizerin bog mit ihrem Pkw von der Ullrichstraße nach links auf den Schumacherring ab und missachtete hierbei die Vorfahrt eines vom Berliner Platz kommenden Audi-Fahrers. Der 22-Jährige Fahrer des Audis versuchte noch nach links auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Durch den Unfall wurde der 22-Jährige leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein Klinikum gebracht werden. Die Verursacherin und weitere Mitfahrer in beiden Fahrzeugen wurden durch den Unfall nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 7.500 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Fälschung beweiserheblicher Daten
DIETMANNSRIED. Bei einer Schwerverkehrskontrolle am Mittwochvormittag um 10.00 Uhr auf der A7 wurde ein 47-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem 40-Tonner kontrolliert. Bei der Überprüfung seiner Fahrzeugdaten wurde festgestellt, dass der selbst fahrende Fuhrunternehmer immer wieder mit seinem Lkw fuhr, ohne die Fahrerkarte gesteckt zu haben. Zeitgleich speicherte er auf seiner Fahrerkarte diese Lenkzeit als Ruhezeit ab, um seine tatsächlichen Lenkzeiten zu verschleiern. Dies stellt eine Straftat dar und wird als Fälschung beweiserheblicher Daten angezeigt. Im Anschluss an diese Kontrolle wurde ein weiterer 40-Tonner angehalten und kontrolliert. Hierbei musste festgestellt werden, dass auch der Fahrer dieses Lkw am Tag zuvor unterwegs war, ohne seine Karte gesteckt zu haben. Auch er verschleierte somit seine tatsächliche Lenkzeit, weil er seine Tageslenkzeit überschritt. Auf seiner Karte speicherte er trotz Lenkzeit eine Pause ab. Auch dieser Fall wurde angezeigt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Anzeige