Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Februar 2019

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Februar 2019

Fahrt unter Drogeneinfluss
KEMPTEN. Am 07.02.2019, gegen 13:00 Uhr, unterzogen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Kempten einen 29-Jährigen einer Verkehrskontrolle im Stadtbereich. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein freiwilliger Schnelltest verlief positiv auf THC. Des Weiteren konnte im Urlaubsgebäck des jungen Mannes noch geringe Mengen Marihuana und Haschisch aufgefunden werden. Bei ihm wurde eine Blutprobe angeordnet, Weiterfahren durfte er nicht mehr. Ihn erwartet nun neben dem Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro sowie mindestens einem Monat Fahrverbot für die Fahrt unter Drogen noch eine Strafanzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Drogen. (VPI Kempten)

Anzeige

Geschädigter gesucht
KEMPTEN. Am 07.02.2019 gegen 17.22 Uhr beschädigte ein schwarzer Seat Leon auf dem Parkplatz des Feneberg in der Lotterbergstraße einen geparkten silbernen Pkw. Durch eine Zeugin konnte die 54-jährige Verursacherin ermittelt werden. Vom geschädigten Fahrzeug ist kein Kennzeichen bekannt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)

Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Mehrere Fahrten unter Drogeneinfluss stellte die Polizei Oberstaufen am Wochenende im Gemeindegebiet fest. Im Ortsteil Weißach wurde am Samstagabend ein 27-jähriger Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Cannabis ertappt. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Auch am Sonntag kontrollierte die Polizei zwei weitere Fahrzeugführer, die ebenfalls unter Drogeneinfluss standen. Ein 22-jähriger Portugiese, der eigentlich in die Schweiz wollte, musste daraufhin seine Fahrt unterbrechen. Ein 22-jähriger aus Wangen wurde etwa eine Stunde später angehalten und überprüft. Auch er stand sichtlich unter Drogeneinfluss. Bei beiden Fahrzeugführern wurde ebenfalls ein vorangegangener Cannabiskonsum festgestellt. Es folgte die Blutentnahme und Unterbindung der Weiterfahrt. Ein dritter Fahrzeugführer stand bereits am Sonntagvormittag unter Alkoholeinfluss, als er im Ortskern von den Beamten angehalten wurde. Bei dem 32-jährigen Urlauber zeigte das Alkoholtestgerät einen Wert von über 0,7 Promille an. Alle Fahrzeugführer erwarten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit mindestens 500 Euro Bußgeld, sowie einem Fahrverbot von mindestens einem Monat und Punkten im Fahreignungsregister. (PSt Oberstaufen)

Anzeige

Fahrt unter Drogeneinfluss
IMMENSTADT. Am späten Sonntagabend wurde ein 21-jähriger Österreicher mit seinem VW Passat einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Immenstadt unterzogen. Während der routinemäßigen Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Der 21-Jährige musste sich nun einer Blutentnahme unterziehen. Sollte auch die Blutuntersuchung positiv auf THC sein, dann erwartet den 21-Jährigen ein mindestens einmonatiges Fahrverbot in Deutschland und ein nicht unerhebliches Bußgeld, sowie Punkte im Fahreignungsregister. (PI Immenstadt)