Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Dezember 2018

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Dezember 2018

Verkehrsunfall
BLAICHACH. Am Montag, gegen 17.45 Uhr, befuhr eine 80-Jährige mit ihrem Pkw die OA 5 von Blaichach in Richtung Immenstadt. Ca. 1,5 km nach Blaichach geriet sie auf Grund starkem Schneefall in Verbindung mit glatter Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier zunächst mit einem entgegenkommenden 56-jährigen Pkw-Fahrer und anschließend noch mit einer ebenfalls entgegenkommenden 36-jährigen Pkw-Fahrerin. Alle Fahrzeuge kamen letztlich im Straßengraben zum Stehen. Verletzt wurde zum Glück niemand, es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 29.000 Euro. (PI Immenstadt)

Anzeige

Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Montag, gegen 21.35 Uhr, befuhr eine 28-Jährige mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2007 von Rettenberg in Richtung Wertach. Hierbei kam sie in Kranzegg auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden 43-jährigen Pkw-Fahrer zusammen. Der 43-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. (PI Immenstadt)

Anzeige

Verkehrsunfall auf der B12
WEITNAU. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute gegen 5.15 Uhr auf der B12 in Fahrtrichtung Baden-Württemberg kurz nach der Anschlussstelle Hellengerst. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Kemptener Verkehrspolizei geriet ein Sattelzug auf der abschüssigen schneeglatten Fahrbahn ins Schlingern, woraufhin der Auflieger ausbrach und in den Gegenverkehr rutschte. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Pkw, dessen Fahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Nachdem er von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit war, wurde der 27-Jährige vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 51-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Derzeit ist die B12 in diesem Bereich durch die Autobahnmeisterei Sulzberg komplett gesperrt. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Die Sperrung wird noch bis zur Unfallaufnahme und Bergung des Sattelzuges andauern. Bitte beachten Sie diesbezüglich den Verkehrsfunk oder entsprechende Internetseiten. (PP Schwaben Süd/West)