Marktoberdorf: Versuchtes Tötungsdelikt nach Ehestreit

Marktoberdorf: Versuchtes Tötungsdelikt nach Ehestreit

Am Mittwoch, 08.08.2018, gegen 16.50 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein, wonach ein Mann versuche, seine Ehefrau zu erstechen. Zur Tatzeit kam die bereits getrennt lebende Ehefrau in die gemeinsame Wohnung zurück, um Kleidung mitzunehmen. Der erheblich alkoholisierte Noch-Ehemann versuchte sie wiederholt zur Rede zu stellen, um über bevorstehende Scheidung zu sprechen. Als die Frau darauf nicht einging, zückte der Ehemann ein Klappmesser und stieß es gegen den Brustkorb der Frau. Geistesgegenwärtig wehrte die Frau den Angriff ab und rang mit dem Mann um das Messer.

Anzeige

Dadurch zogen sich beide Personen Schnittverletzungen an den Händen zu. Die Auseinandersetzung endete, als ein Nachbar gemeinsam mit einer Tochter des Ehepaares einschritt. Der Mann konnte festgenommen werden. Beide beteiligte erlitten mittelschwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Schnitt- und Stichverletzungen. Der Täter wurde am Donnerstag, 09.08.2018, dem Ermittlungsrichter in Kempten vorgeführt. Es wurde ein Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. (KPI Kempten) Symbolfoto

Anzeige